Entspannen mit Musik

 

Für viele wird es schon als selbstverständlich angesehen, wenn Musik im

Hintergrund läuft.

 

Manchmal klinkt man sich in die Melodien ein und fängt an zu träumen, doch oft

können und werden die Klänge nicht mehr bewusst wahrgenommen.

 

Warum Musik während einer Pause auf der Relaxliege hilft und wo Sie am besten

ihre gewünschte Musik legal abrufen können, werde ich Ihnen in diesem Beitrag

zeigen.

 

Wir wissen schon aus anderen Blogbeiträgen, dass Musik viele positive Eigenschaften mit sich bringt. Es hebt nicht nur die Stimmung über einen gewissen Zeitraum, sondern kann auch Depressionen lindern. Sogenannte audiospezifische Heilmethoden mit ausgewählten Melodien führen bei bewusstem Hören zur völligen Entspannung und zur kompletten Stressfreiheit.

 

 

Besonders klar und „nah“ wirkt die Musik nur dann, wenn Sie direkt am Ohr erklingt. Mithilfe von Kopfhörern kann so ein Klangbild erzeugt werden. Es wird ihren ganzen Bewusstseinshorizont ausfüllen und Sie werden sich mehr oder weniger von der Außenwelt abschotten und sich nach innen richten.

 

Falls Sie gerade an einem Problem arbeiten kann so eine Musiktherapie Ihnen helfen, die richtigen Ideen zu finden. Legen Sie sich gemütlich hin schließen Sie die Augen und tauchen Sie in Ihre eigene Welt ein. Es wird Ihnen leichter fallen sich richtig zu konzentrieren und vielleicht entdecken Sie dadurch genau den Denkanstoß der ihr Problem lösen wird.

 

Kennen Sie das komische Gefühl, nicht zu wissen wie es Ihnen gerade geht und wie Sie sich fühlen sollen? Diese Leere kann völlig normal sein, wenn man einen harten Tag hinter sich hat oder sehr gestresst ist. Mit Musik können Ihre Emotionen wieder „geweckt“ werden. Sie denken an schöne Zeiten, zum Beispiel ihre Kindheit oder an einen tollen Urlaub, weil der gerade gespielte Song Sie an genau die Orte bringt, mit denen Sie emotional verbunden sind.

 

Musik spricht genau dann, wenn Worte anfangen zu versagen. Sie kann Freude aber auch Trauer hervorrufen oder uns helfen aus dem Alltagstrott zu kommen.

 

 

Mittlerweile gibt es viele Plattformen die Millionen von Songs zum Download anbieten. Seine eigene Playlist zusammenzustellen ist jedoch recht mühsam und zeitaufwendig, daher punkten einige Anbieter mit eigens zusammengestellten Listen in den verschiedensten Genres, unter anderem auch Playlists zur Entspannung bzw. zur Meditation oder Konzentration:

 

-Spotify

-Amazon Prime Music

-Deezer

 

Um nur die größten zu nennen.

 

Youtube bietet auch Playlisten an, die vom jeweiligen Kanalbetreiber hochgeladen wurden und können per Software heruntergeladen werden oder wem das zu aufwendig ist: einfach das gewünschte Musikvideo streamen. Ob die Klangqualität allerdings mit den zum Teil kostenpflichtigen Anbietern verglichen werden kann ist fragwürdig.

 

 

Die Anbieter bieten praktischerweise Apps, die aufs Smartphone geladen werden können und für andere Zwecke, zum Beispiel beim Sport auch verwendet werden können. Die Abonnements kosten meistens nicht mehr als 10 Euro pro Monat.

 

 

Wenn Sie jedoch ihre eigene Musik finden und daraus eine „Entspannungs-Playlist“ erstellen wollen, so habe ich zum Abschluss noch grundlegende Kriterien für die Musikwahl:

 

-am besten nur instrumental

– 60 bis 80 Schläge pro Minute à entspricht unserem Herzschlag am ehesten

– Keine Tempowechsel, durchgehend rhythmisch

 

Zusätzlich sei gesagt, dass fröhliche Melodien auch eher die Stimmung heben. Das Wort fröhlich sollte aber relativ gesehen werden, da dies eine subjektiv empfundene Einstellung ist. Manch einer kann nämlich nur entspannen, wenn harter Metal aus den Lautsprechern dröhnt während der andere sich erst zu klassischer Musik so richtig auf der Relaxliege wohlfühlt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*